Das Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

Land OÖ

Als öffentlich rechtliche Körperschaften haben die BAV auch in vielen Bereichen mit dem Amt der OÖ Landesregierung zu tun. Insbesondere besteht ein regelmäßiger Informations-Austausch und eine Zusammenarbeit mit der Umweltrechtsabteilung als Aufsichtsbehörde, der Unterabteilung Abfallwirtschaft als Planungs- und Lenkungsorgan und Verwaltung der landesweiten Datenbank und der Abteilung Gemeinden und Sparkassen als Aufsichtsbehörde in Angelegenheiten der Verwaltung und Finanzgebarung. In der Landesregierung werden die Agenden der Abfallwirtschaft durch den Referenten Landesrat Rudolf Anschober wahrgenommen. Mit der Fachabteilung Umweltschutz werden im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit regelmäßig Projekte geplant und durchgeführt. Regelmäßige Kooperationen zwischen dem Büro des Umweltreferenten und dem OÖ. LAV finden unter anderem ihren Ausdruck in gemeinsamen Projekten, Seminarveranstaltungen und Pressekonferenzen. Das Umweltland unterstützt den LAV überdies seit Jahren mit einer Basisförderung.

Homepage des Amts der OÖ Landesregierung: http://www.ooe.gv.at 

Homepage von LR Rudi Anschober: www.anschober.at

Verpackungskoordinierungs- stelle

VKS GmbH

Die VKS Verpackungskoordinierungsstelle gemeinnützige Gesellschaft mbH – kurz VKS – ist für eine erfolgreiche Koordinierung der Aufgaben rund um getrennte Sammlung von Verpackungsabfällen verantwortlich. Die VKS wurde als eine Gesellschaft des Bundes gegründet und liegt als Tochterunternehmen des Umweltbundesamtes (UBA) im Wirkungsbereich des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT). Notwendig geworden war die Gründung der VKS aufgrund der auf EU-Ebene festgeschriebenen Marktöffnung rund um die getrennte Sammlung von Verpackungsabfällen.

Elektroaltgeräte Koordinierungs- stelle

EAK Austria

Die Koordinierungsstelle ist neben anderen Aufgaben insbesondere für die Abholkoordinierung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten sowie Gerätealtbatterien in Österreich zuständig. Als zentrale Drehscheibe ist die Koordinierungsstelle gemäß § 19 Abs. 2 EAG-VO sowie §20 Abs. 2 Batterien-VO auch für die Festlegung und Ausbezahlung der Infrastrukturkostenpauschalen der Gemeinden oder Gemeindeverbände im Rahmen der Abholkoordinierung verantwortlich.

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der Koordinierungsstelle ist die bundesweit einheitliche Öffentlichkeitsarbeit zur Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft über die Vermeidung bzw. ordnungsgemäße Entsorgung der Elektro- und Elektronikaltgeräte sowie Altbatterien. In diesem Rahmen ist die Koordinierungsstelle gemäß § 19 Abs. 3 EAG-VO sowie §20 Abs. 3 Batterien-VO für die Festlegung und Ausbezahlung einer Vergütung der Kosten zur Sicherstellung einer einheitlichen Information der Letztverbraucher durch die Gemeinden oder Gemeindeverbände, bezogen auf die Einwohnerzahl, zuständig.

Zu den Aufgaben der Koordinierungsstelle zählt auch die Erarbeitung und Vorbereitung des jährlichen Berichtswesens an das Lebensministerium bzw. an die Kommission der Europäischen Gemeinschaft. Der Bericht beinhaltet jene Massen an Elektro- und Elektronikgeräten sowie Altbatterien, die in Verkehr gesetzt sowie alle Elektro- und Elektronik-Altgeräte sowie Altbatterien, die in Österreich gesammelt bzw. wieder verwendet oder behandelt wurden.

Gemeinsam mit ihren Partnern verfolgt die Koordinierungsstelle bei der Erfüllung dieser Aufgaben immer das Ziel der maximalen Kosteneffizienz im Interesse der KonsumentenInnen.

www.eak-austria.at

Klimabündnis

Größtes Klimaschutz-Netzwerk in Österreich

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Klimas und verbindet mittlerweile mehr als 1.700 Gemeinden in 26 Ländern Europas mit indigenen Völkern in Südamerika. Die gemeinsamen Ziele sind:

  • Verringerung der Treibhausgas-Emissionen und
  • Erhalt des Amazonas-Regenwaldes.

In Österreich ist das Klimabündnis das größte Klimaschutz-Netzwerk. Es ist kontinuierlich gewachsen und umfasst

  • Klimabündnis-Gemeinden
  • Klimabündnis-Betriebe
  • Klimabündnis-Schulen & -Kindergärten sowie
  • alle 9 Bundesländer.

Das Klimabündnis betreut mit acht Regionalstellen Gemeinden, Schulen, Kindergärten und Betriebe in ganz Österreich. Kern der Klimabündnis-Arbeit sind Information und Bewusstseinsbildung, Vernetzung und Weiterbildung sowie die Durchführung von Projekten und Kampagnen in den Bereichen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung.

http://oberoesterreich.klimabuendnis.at/