Altpapier-Probenahme gestartet

20.07.2020

Bis 14. August werden Proben aus Altpapiercontainern in den einzelnen Bezirken entnommen und anschließend sortiert

Aufgrund der zunehmenden Online-Bestellungen in den letzten Jahren ist von einer Änderung der Anteile an Verpackungen (Karton und Wellpappe) im Bereich der gemischten Papiersammlung über die roten Tonnen auszugehen. Dies würde auch eine Änderung des Finanzierungsanteiles an dieser Sammlung mit sich bringen. Um dies objektiv festzustellen wird heuer eine bundesweite Altpapiersortieranalyse nach einheitlichen Sortierkriterien durchgeführt.

In den nächsten vier Wochen werden Proben aus zufällig ausgewählten Altpapiercontainern in den einzelnen Bezirken entnommen und anschließend sortiert. In Summe werden über 6 Tonnen Altpapier nach 13 Fraktionen penibel unterschieden und die jeweiligen Gewichtsanteile ermittelt.  Bis 14. August kann es daher zu nächtlichen Altpapier-Probeentnahmen kommen, da die Entnahmen mit den Sammelfahrzeugen abgestimmt werden müssen und diese je nach Ort zu unterschiedlichen Zeiten ihre Routen abfahren.

Die Ergebnisse werden auch Einfluss haben auf die Aktualisierung der Sammel- und Verwertungsquoten für Papierverpackungen in Österreich.

 


Foto: Bas Emmen / unsplash.com