Restabfallanalyse Herbst 2018 gestartet

28.09.2018

In Österreich werden bundesweit einheitliche Restabfallanalysen durchgeführt. Ziel ist es, vergleichbare Daten über die gemischten Siedlungsabfälle österreichweit zur erhalten.

Startschuss in Oberösterreich
Am 27. September 2018 wurde in Oberösterreich mit der Restabfallanalyse 2018 gestartet. In den nächsten 8 Wochen werden nach statistischen Auswahlverfahren Proben aus Restmüllbehältnissen (z.B. 90-L, 120-L, 240-L etc.) in den einzelnen Bezirken entnommen und anschließend sortiert. Die Sortierung erfolgt unter wissenschaftlicher Begleitung nach 21 Untergruppen wie beispielsweise Kunststoff-, Glas-, Metall-Verpackungen usw.

Um eine jahreszeitliche Verteilung abzubilden, ist nach der Herbstanalyse ein zweiter Durchgang im Frühjahr 2019 geplant. In Summe werden rd. 15 Tonnen Restmüllproben in Oberösterreich analysiert.

Details können dem Informationsschreiben entnommen werden.