Basisinfo

Restabfall

Die Sammlung von Restabfall ist Aufgabe der Gemeinde.

Dazu wird in jeder Gemeinde eine Abfallordnung und eine Abfallgebührenordnung beschlossen.

Für 10 Gemeinden hat der Bezirksabfallverband die Sammlungsverpflichtungen übernommen, da eine gemeindeübergreifende Sammlung ökologische und ökonomische Vorteile bringt.

Bis auf wenige Ausnahmen wird im Bezirk der Restabfall alle 4 Wochen abgeholt, ausgenommen Großcontainer bei Wohnanlagen.

Der Restabfall wird in Wels bei der Welser Abfallverwertung der Fa. EnergieAG verbrannt. Dabei wird ein Teil der Energie in Form von Strom und Fernwärme genutzt, die Abgase durchlaufen eine mehrstufige Rauchgasreinigung.

Abfallgebühr

Folgende Leistungen sind in der Abfallgebühr enthalten:

  • Restabfall:
    • Bereitstellung und Entleerung der Restabfalltonne (vierwöchig)
    • Transport zur Verbrennungsanlage der WAV und Abfallverbrennung
  • Biotonne:
    • Bereitstellung eines 120l-Behälters und Entleerung (14-tägig)
    • Bereitstellung Grünschnittsäcke
    • Transport zur Kompostierungsanlage
    • Kompostierung
  • Altpapier:
    • Bereitstellung eines 240l-Behälters und Entleerung (6-wöchig)
  • kostenlose Abgabe von Strauch- und Grünschnitt in Haushaltsmengen (ASZ, Sammelstellen, Kompostierer)
  • Benutzung aller Altstoffsammelzentren im Bezirk
  • öffentliche Sammlung von Altglas und Alttextilien
  • Abfallberatung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Entsorgung illegal abgelagerter Abfälle
  • Verwaltungsleistungen der Gemeinde und des BAV
Was gehört zum Restabfall?

RESTABFALL ist der REST, der übrig bleibt, wenn vorher genau und richtig getrennt wurde.

Grundsätzlich gehören in die Restabfalltonne nur all jene Abfälle, die nicht sinnvoll verwertet werden können. Also alles, was nicht zur Bioabfuhr, zur Verpackungs- und Altstoffsammlung oder ins Altstoffsammelzentrum (Problemstoffe, Elaktroaltgeräte, Sperrabfall, ...) gehört.

Download Trennanleitung

Tipp: durch konsequente Abfallvermeidung und genaue Abfalltrennung kann das Restabfallaufkommen reduziert werden!

Zu viel Restabfall - was tun?

Wenn am Abfuhrtag jedesmal die Abfalltonne überquillt, bitte bei der Gemeinde eine größere Tonne bestellen.

Wird die Abfalltonne nur manchmal zu klein - nach Feiertagen, nach einer Party, beim Übersiedeln - können bei der Gemeinde Restabfallsäcke gekauft und die vollen Säcke am Abfuhrtag neben die Mülltonne gestellt werden. Im Gegensatz zu diversen anderen Sackerln werden diese mitgenommen.

Hinweis: die Abfallbehälter dürfen nur soweit befüllt werden, dass sie stets ordnungsgemäß geschlossen werden können.