Die ASZ im Bezirk Rohrbach werden ab Freitag, 3. April wieder geöffnet!

20.03.2020

Was Sie jetzt wissen müssen!

Altstoffsammelzentrum - NOTBETRIEB:

Der BAV Rohrbach öffnet seine Altstoffsammelzentren wieder ab Freitag, 3. April zu den ÜBLICHEN, GEWOHNTEN ÖFFNUNGSZEITEN

Bitte nur unbedingt notwendige Entsorgungen durchführen! INFO ASZ-Notbetrieb zum Download

Vorausschauend agieren

1-2 m Abstand zum Nächsten ist auch bei der Entsorgung eine Grundvoraussetzung um diese Infrastruktur aufrechterhalten zu können!

Bei der Anlieferung ist nach Möglichkeit eine Schutzmaske zu tragen. Wir weisen auf die Eigenverantwortung hin!

Der Gang zu den Sammeleinrichtungen, die sich nicht in unmittelbarer Nähe des Wohngebäudes befinden, soll auf ein Minimum beschränkt werden.

Reduzieren Sie das Volumen Ihrer Altstoffe für die Lagerung, sodass die persönlichen Entsorgungsrhythmen ausgedehnt werden können. Dies geht natürlich nur sofern die Lagerkapazität im eigenen Haushalt ausreicht und keine hygienischen Bedenken aufkommen.

Dazu ein paar Tipps:

  • Drücken Sie leere Plastikflaschen bei geöffnetem Verschluss zusammen, so dass keine Luft mehr aufgenommen werden kann und die Flasche sich nicht wieder aufbläht.
  • Waschen Sie Verpackungen für Lebensmittel oder Tiernahrung gründlich aus, damit keine Geruchsbelästigung oder Schimmel entstehen.
  • Zerlegen Sie Kartonschachteln soweit, dass diese flach in den Altpapierbehälter passen und möglichst wenig Platz brauchen.
  • Achtung Brandgefahr! Kleben Sie die blanken Pole von Lithium-Ionen-Akkus, die Sie entsorgen wollen, ab und lagern Sie diese möglichst getrennt, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Bitte Batterien und Akkus keinesfalls in den Restmüll werfen, hier besteht akute Brandgefahr!  

Auch bewusster auf die Abfallvermeidung zu achten ist jetzt wichtig. Dies beginnt beim bewussten, verpackungsarmen Einkaufen und endet bei der korrekten Abfalltrennung.


Wichtig: Wenn Sie jetzt den Keller oder den Dachboden entrümpeln, lagern sie diese Abfälle in Ihrem Garten- oder Garagenbereich und entsorgen sie diese erst nach der Corona-Krise!
Dadurch kann ein Kollaps der Entsorgungsinfrastruktur verhindert werden.

Bei diesen Entsorgungsschienen bleibt alles wie früher:

  • Die für die Hygiene wichtige Restabfall- und Bioabfuhr ist aufrecht und hat oberste Priorität.
  • Die Altpapiersammlung findet wie gewohnt statt.
  • Die Containersammlung für Glas- und Metallverpackungen an dezentralen Standplätzen ist aufrecht.
  • Die Anlieferung von Gartenabfällen auf den Kompostieranlagen ist weiterhin möglich.

Dank der couragierten Mitarbeiter der privaten Entsorgungsunternehmen und der Landwirte kann die Entsorgungssicherheit gewährleistet werden, ein herzliches Dankeschön gilt daher all diesen Mitarbeitern!

Bilder: © STUDIOM, © AdobeStock