Gemischte Haussammlung

Den Altpapierbehälter richtig nutzen

Die Sammlung von gemischtem Altpapier erfolgt direkt bei der Liegenschaft.

Haushalte und Betriebe, die Abfallgebühr zahlen, können grüne 240 l Papiertonnen, bzw.  1.100 l Papiercontainer mit roten Deckeln kostenlos nutzen. Die Entleerung erfolgt grundsätzlich alle acht Wochen. Zusätzliche Tonnen oder Entleerungen sind gegen Verrechnung möglich.

Um Platz in den Behältern zu sparen, müssen Schachteln vor dem Einwurf gefaltet werden. Größere Kartonagen sollten am besten gleich ins ASZ gebracht werden.

Das ist Altpapier & Karton

Was gehört zur gemischten Haussammlung?

  • Zeitungen, Illustrierte, Prospekte
  • Schreib- und Druckerpapier, Papierschnitzel, Kuverttaschen
  • Bücher ohne Kleberücken
  • Kalender und Schreibhefte ohne Metallspiralen
  • Saubere Verpackungen aus Karton oder Pappe
  • Tiefkühlverpackungen, Zigaretten- oder Pizzaschachteln
  • Kraftpapier wie Tüten, Säcke und Tragtaschen, saubere Zementsäcke
  • Packpapier

Aufgepasst:

  • Getränke-Verbundkartons und Ringordner gehören ins ASZ
  • Hygienepapier wie Taschentücher, Küchenrolle oder Servietten gehören zum Bioabfall oder in die Restabfalltonne
  • Wachspapier, Fotopapier, beschichtetes Papier, verschmutztes Abdeckpapier, Tapeten oder Kohlepapier gehören in die Restabfalltonne
Mehrmengen ins ASZ

Getrennte Sammlung im ASZ!

Im Unterschied zur gemischten Haussammlung werden im ASZ Kartonagen getrennt vom Altpapier gesammelt. Eine nachgeschaltete, aufwendige Sortierung entfällt.

Die getrennte Sammlung von Altpapier im ASZ bringt ein höherwertiges Recyclingpapier als aus gemischter Sammlung. Die sortierten Sammelwaren kommen direkt zu diversen, österreichischen Papierfabriken. Diese haben die modernsten Produktionsanlagen der Welt und sind in der Lage 95% des Recyclingmaterials in der Produktion zu verwerten.

Werbung

Bestellen Sie Werbung einfach ab!

Umwelttipp: So können Sie pro Haushalt und Jahr bis zu 100 kg Papierabfälle einsparen. Das spart außerdem Wasser, Rohstoffe und Energie!

Wenn Sie sich nicht länger über einen vollen Briefkasten ärgern möchten und ohnehin Werbung ungelesen wegwerfen, sollten Sie das Werbematerial besser gleich abbestellen. Das vermeidet Abfälle und schont wertvolle Ressourcen.

Da jeder klare schriftliche Hinweis am Postkasten oder an der Wohnungstür gültig ist, können
Sie Aufkleber auch selbst anfertigen oder ausdrucken. Aufkleber gegen nicht adressierte Werbung erhalten Sie auch bei uns.