Trotz Lock-Down Nr. 3: Alle ASZ und AWZ bleiben geöffnet

24.12.2020

Die aktuelle Corona Schutz-Maßnahmenverordnung, die seit dem 26.12.2020 in Kraft ist, bewirkt, nur geringfügige Änderungen beim aktuellen ASZ-Betrieb.

Aufgrund der jüngsten Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung geltend ab 26.12.2020 wurde ein dritter "Lockdown" beschlossen. 

Das Gute Vorweg: Die ASZ's und das AWZ Inzersdorf bleiben geöffnet! 

„Die Altstoffsammelzentren sind eine wesentliche Säule der kommunalen Entsorgung und somit eine systemrelevante Infrastruktur. Die OÖ Umwelt setzen alles daran auch in Zeiten einer Pandemie, einen den Schutzvorgaben entsprechenden Betrieb für eine sichere und geordnete Abfallentsorgung aufrecht zu erhalten“, so der Vorsitzende des OÖ. Landesabfallverbandes Roland Wohlmuth.

Bitte beachten Sie jedoch, dass an Feiertagen sowie am 24.12.2020 und 31.12.2020 die ASZ und das AWZ (wie jedes Jahr) geschlossen sind.

Die Entsorgungswirtschaft ist gut gerüstet. Die Abfallabfuhren bleiben aufrecht, die Kompostieranlagen und Altstoffsammelzentren bleiben für Ihre fachgerechte Entsorgung geöffnet. Es sind keine Einfahrtsbeschränkung in den ASZ und im AWZ Inzersdorf oder Entsorgungsengpässe zu erwarten.

Dennoch ist nun die Eigenverantwortung noch mehr gefragt, um die Aufenthaltsdauer in den ASZ so kurz wie möglich zu halten. Daher empfehlen wir, Ihre Abfälle zu Hause bereits weitgehend vorzusortieren.

"Denn, wer genauer zu Hause trennt, ist schneller im ASZ fertig."

Zusätzlich empfiehlt sich gleich beim Einkauf darauf zu achten Verpackungen und Abfall zu vermeiden.

Sicherheitsvorkehreungen im  ASZ-Betrieb:

  • Die aktuelle Corona Schutz-Maßnahmenverordnung verlangt, dass Schutzmasken (Einweg- oder Stoffmasken) oder sonstige eng anliegende Schale bzw. Tücher, die Mund und Nase abdecken, verwendet werden.
  • Den ASZ-Mitarbeitern ist unbedingt Folge zu leisten. Bei großem Andrang kann die Personenanzahl in der ASZ-Anlieferhalle beschränkt werden.
  • die MNS-Pflicht im Innenbereich für Kunden und Mitarbeiter - im Freibereich wird das Tragen von MNS empfohlen, besonders wenn der Abstand zu anderen nicht gewahrt werden kann.
  • die Abstandsregeln und die allgemeinen Hygienebestimmungen

Danke für Ihr Verständnis und Ihr Mitwirken. Dadurch wird das Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten gering gehalten und ein weitgehender Regelbetrieb kann aufrecht erhalten bleiben!

Die weitere Entwicklung ist jedoch nicht vorhersehbar. Umso wichtiger ist es auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Die aktuellen Beiträge finden sich unter www.umweltprofis.at/kirchdorf unter der Rubrik Aktuelles.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen Frohe Feiertage im Kreis Ihrer Familien!