Positionsanzeige:

Themen


Verantwortungsvoll konsumieren - Restabfall vermeiden

Die Studie "Lebensmittel im Restmüll" des Abfallwirtschaftsinstitutes der BOKU zeigt auch in Oberösterreich Handlungsbedarf: Jeder oberösterreichische Haushalt entsorgt jährlich im Schnitt Lebensmittel und Speisereste im Wert von 277 Euro! Das sind ca. 40 kg pro Haushalt und Jahr.

Dies ist aus mehreren Gründen ein Problem:
  • Einerseits führt dies zu einer höheren Menge an Restmüll
  • Andererseits werden bei Produktion und Transport von Lebensmittel eine Vielzahl von wichtigen nachwachsenden und nicht nachwachsenden Ressourcen eingesetzt.
  • Darüber hinaus wird bei Transport und Produktion von Lebensmittel eine nicht unwesentliche Menge an Treibhausgasen emittiert.

Die Bekämpfung der Lebensmittel im Restmüll fängt jedoch nicht beim Abfall an, sondern am gegenüberliegenden Ende: Schon beim Einkauf kann viel bedacht werden, um Lebensmittel im Restmüll zu vermeiden.

Viele weitere interessante Infos in dieser Sache bietet auch die Aktion "Lebensmittel sind kostbar" des Lebensministeriums auf

http://www.bmlfuw.gv.at/land/lebensmittel/kostbare_lebensmittel.html

Die Projekte zum Thema verantwortungsvoll konsumieren der Umweltprofis der kommunalen Abfallwirtschaft erfolgen teilweise in Kooperation mit dem Umweltland OÖ und dem Genussland OÖ. Mit freundlicher Unterstützung des Abfallvermeidungsfonds der AGR (Austria Glas Recycling GmbH).

Land Oberösterreich


Kontakt: