Positionsanzeige:

Themen


Lebensmittel im Abfall

Mehr als ein Fünftel der Treibhausgase in Österreich sind auf die Ernährung zurückzuführen. Diese ernährungsbezogenen Treibhausgase entstehen fast zur Hälfte durch die energieintensive Landwirtschaft und Tierhaltung sowie den hohen Anteil von tierischen Lebensmitteln in unserer Ernährung.[1]


Ein oberösterreichischer Haushalt wirft jährlich rund 40 kg an Lebensmitteln in den Abfall, das sind Lebensmittel im Wert von ca. 300€. ⅓ der Lebensmittel werden originalverpackt bzw. unangetastet, also im Kaufzustand, entsorgt. Die Hälfte der Lebensmittelabfälle besteht aus angebrochenen Verpackungen und Produkten. Bei einem Siebtel handelt es sich um Speisereste.

Abbildung 2: Zusammensetzung der Lebensmittel und Speisereste in OÖ nach Zustand



 

 

Abbildung 3: Verursacher von Lebensmittelabfällen (exkl. Landwirtschaft, Produktion und Handel)

 

Abbildung 4: Zusammensetzung der Lebensmittelabfälle nach Produktgruppe

 

 

Quelle: Land OÖ, ABF BOKU.

 

Abbildung 5: Warum entsorgen Haushalte Lebensmittel? [3]

41% der Lebensmittel werden also weggeworfen, weil schlichtweg zu viel davon gekauft wurde. Die Lebensmittel können nicht alle konsumiert werden bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wird, es fehlt die Übersicht über Lagerung und Vorrat und lockende Angebote und Werbung fördern den gesteigerten Konsum.

38% der Lebensmittel werden weggeworfen, weil sie nicht (mehr) der Einstellung der KonsumentInnen entsprechen. Grundsätzlich werden zu große Mengen gekauft und gegenüber übriggebliebenen Lebensmitteln herrscht oft Unsicherheit, ob diese noch genießbar snid oder lieber entsorgt werden sollten. Einige der durch die persönliche Einstellung verursachten Gründe für Lebensmittelverschwendung rühren von fehlender Wertschätzung den Lebensmitteln gegenüber.

Es herrscht ein Informationsdefizit darüber, wie man mit Lebensmitteln im Hinblick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum umgehen sollte und weiters, welche ökologischen und ökonomischen Folgen das achtlose Wegwerfen von Lebensmitteln hat.

Hier finden Sie Tipps und Informationen zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen.

 

 


[1] Vgl. Lebensministerium (2014): Klimawandel – Essen (k)eine Klimasünde? URL: https://www.bmlfuw.gv.at/land/lebensmittel/qs-lebensmittel/ernaehrung/ernaehrung_klima/ernaehrung_klima.html. Stand 6.10.2016.


[2] Lebersorger / Schneider (2014): Aufkommen an Lebensmittelverderb im österreichischen Lebensmittelhandel; www.united-against-waste.at; Schneider et al. (2012): Sekundärstudie Lebensmittelabfälle in Österreich.


[3] Selzer, M. (2010): Die Entsorgung von Lebensmitteln in Haushalten: Ursachen - Flüsse – Zusammenhänge. Diplomarbeit. Wien.

 



Kontakt: