Positionsanzeige:

Themen


5. Mythos: "Kommunale Abfallwirtschaft braucht doch keiner – ich bringe meine Sachen lieber zum privaten Altstoffsammler und bekomm auch noch Bares dafür"

FALSCH! Die privaten Sammelunternehmen haben keine Abnahmeverpflichtung – sinken die Preise für die Altstoffe, verschwinden auch die privaten Sammler!

 

Hintergrund:

Wie bei den Primärrohstoffen wird der Wert der Altstoffe heutzutage vom globalen Markt beeinflusst und ist somit teils größeren Schwankungen ausgesetzt. Die weltweiten Preise für bestimmte Altstoffe können – wie kürzlich beim Metall - immer wieder mal Spitzen erreichen, die einzelne Altstoffe auch für private Sammelunternehmen attraktiv machen. Sinken die Preise aber, verschwinden auch diese Sammler. Die kommunale Abfallwirtschaft hingegen hat im Sinne der Daseinsvorsorge die Verpflichtung, den oberösterreichischen Haushalten ihre Altstoffe und Abfälle abzunehmen, auch wenn es dafür gerade keine Erlöse gibt, und hat auch für die teure Restabfallsammlung zu sorgen.

 "Dabei wird stets darauf geachtet, das ökonomische und ökologische Optimum herauszuholen – im Sinne von Bürger/innen und Umwelt", so Bgm. Ing. Josef Moser.


Kontakt: