Positionsanzeige:

Landesabfallverband


Die Koordinierungsstelle ist neben anderen Aufgaben insbesondere für die Abholkoordinierung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten sowie Gerätealtbatterien in Österreich zuständig. Als zentrale Drehscheibe ist die Koordinierungsstelle gemäß § 19 Abs. 2 EAG-VO sowie §20 Abs. 2 Batterien-VO auch für die Festlegung und Ausbezahlung der Infrastrukturkostenpauschalen der Gemeinden oder Gemeindeverbände im Rahmen der Abholkoordinierung verantwortlich.

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der Koordinierungsstelle ist die bundesweit einheitliche Öffentlichkeitsarbeit zur Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft über die Vermeidung bzw. ordnungsgemäße Entsorgung der Elektro- und Elektronikaltgeräte sowie Altbatterien. In diesem Rahmen ist die Koordinierungsstelle gemäß § 19 Abs. 3 EAG-VO sowie §20 Abs. 3 Batterien-VO für die Festlegung und Ausbezahlung einer Vergütung der Kosten zur Sicherstellung einer einheitlichen Information der Letztverbraucher durch die Gemeinden oder Gemeindeverbände, bezogen auf die Einwohnerzahl, zuständig.

Zu den Aufgaben der Koordinierungsstelle zählt auch die Erarbeitung und Vorbereitung des jährlichen Berichtswesens an das Lebensministerium bzw. an die Kommission der Europäischen Gemeinschaft. Der Bericht beinhaltet jene Massen an Elektro- und Elektronikgeräten sowie Altbatterien, die in Verkehr gesetzt sowie alle Elektro- und Elektronik-Altgeräte sowie Altbatterien, die in Österreich gesammelt bzw. wieder verwendet oder behandelt wurden.

Gemeinsam mit ihren Partnern verfolgt die Koordinierungsstelle bei der Erfüllung dieser Aufgaben immer das Ziel der maximalen Kosteneffizienz im Interesse der KonsumentenInnen.

 

 

 


Kontakt: