Positionsanzeige:

Bezirk Vöcklabruck


Mythos 3: „Fehlwürfe bei den Sammelinseln und im Gelben Sack sind wurscht!“

Dieser Mythos ist FALSCH! Verschmutzte Fleischverpackungen im Papiersammelbehälter, tote Tiere im Kunststoff-/Metallsammelbehälter, Keramikhäferl im Glassammelbehälter – sind nur einige Beispiele, wie oft völlig falsch und gedankenlos entsorgt wird. „Derartige Fehlwürfe verursachen immense Kosten. Die Aussortierung erfolgt mühsam auf händische Weise. Ab einem gewissen Anteil an Fehlwürfen wird der gesamte Inhalt des Gelben Sackes unbrauchbar!“, so Abfallberaterin Sabrina Neubacher.

Warum sind Fehlwürfe für die Wiederverwertung so ein großes Problem?

Keramikhäferl verursachen beim Glasrecycling Verunreinigungen in den neuen Glasflaschen. Diese „beschädigten“ Flaschen würde niemand kaufen und gelangen so niemals in den Handel. Verschmutztes Altpapier z.B. durch Fleischmarinade wird unbrauchbar. Die sogenannten Kunststoff-Nichtverpackungen, das sind z.B. Gießkanne, Spielzeug, Wäschekorb gehören ebenso wenig in den Gelben Sack oder Kunststoff-/Metallsammelbehälter wie Restmüll und Kleidung. Trotz ständiger Informationen und Strafverfahren werden die Sammelbehältnisse leider oft als „Deponie“ missbraucht.

Bitte nur einwerfen was auf dem Aufkleber angeführt ist.


Fehlwürfe verhindern die Wiederverwertung.


Kontakt: