Positionsanzeige:

Bezirk Linz-Land


Aktuelles

Altglassammlung - Es geht noch mehr!

14.06.2017 -

Pressekonferenz mit LH Thomas Stelzer zum Pilotprojekt WELL

Am 07.06.2017 wurden in einer Pressekonferenz mit LH Thomas Stelzer, Frau VBgmin der Stadt Wels Silvia Huber und dem Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH Harald Hauke die Resultate und Erkenntnisse aus einem Pilotprojekt zur Steigerung der Effizienz der Altglassammlung in der Stadt Wels und dem Bezirk Linz-Land präsentiert.

Ziel des Projektes war es herauszufinden, wie die bereits hohe Altglas - Sammelquote noch weiter erhöht werden kann und wo Optimierungspotentiale im Bereich Infrastruktur und Informationsarbeit liegen. Vom Dezember 2014 bis zum Juni 2017 wurden die Potentiale bei der Gastronomie sowie bei Wohnanlagen analysiert und unterschiedliche Maßnahmen, darunter die Verdichtung der Sammelstellen, individuelle Informationsbegleitung sowie Restabfallanalysen durchgeführt .

Das Projekt hat gezeigt, dass die Akzeptanz der Altglassammlung in der Bevölkerung sehr groß ist. Die Infrastruktur für die Sammlung wird von der Allgemeinheit in den Altstoffsammelzentren, bei Supermärkten und an täglich zurückgelegten Wegen am besten genutzt. Bei größeren Wohnanlagen bewähren sich zusätzlich Altglassammelbehälter direkt beim Müllplatz. Gepaart mit einer laufenden Informations- und Öffentlichkeitsarbeit ist eine höhere Erfassungsquote von Altglas bei Wohnhausanlagen durchaus realistisch.

Die im Zuge des Projektes durchgeführten Restabfallanalysen haben gezeigt, dass sich Altglas im Restabfall in erster Linie auf Weißglas aus der Küche (Marmeladengläser, Gurkengläser und dergleichen) beschränkt. Darin liegt auch das größte Potential zur Steigerung der Erfassungsquote. Weißglas aus der Küche wird oftmals aus Bequemlichkeit im Restmüll entsorgt.


 Foto TB Hauer, Altglas aus der Restabfallanalyse

Richtig jedoch ist: Nahrungsmittelreste im Bio- bzw. Restabfall entsorgen, Glasverpackung ausspülen und im Altglasbehälter entsorgen.

Seitens der Infrastruktur hat sich gezeigt, dass seit Beginn der Altglassammlung viele gute Sammelplätze, vor allem bei Supermärkten, aufgelassen wurden. Nach dem Grundsatz: „Menschen sollen dort entsorgen können wo Sie sich versorgen können" wird der Bezirksabfallverband gemeinsam mit der Altglas Recycling Austria AG versuchen, vor allem bei Supermärkten wieder verstärkt Altglasbehälterstandorte zu etablieren.

 

 

v.l.n.r. LH Mag Thomas Stelzer, Dr. Harald Hauke, VzBgm Silvia Huber (Fotokredit Land OÖ/Stinglmayr)


Kontakt: