Positionsanzeige:

Bezirk Eferding


Aktuelles

Änderung der Annahme von Mineralfasern im ASZ

07.08.2017 -

Künstliche Mineralfasern (Mineralwolle, Steinwolle, Glaswolle) fallen aufgrund einer Gesetzesänderung unter "Gefährliche Abfälle"!

Durch eine Gesetzesänderung fallen Mineralfasern, die vor 2002 produziert wurden, unter die Kategorie "Gefährliche Abfälle" und dürfen daher im Sperrabfall nicht entsorgt werden. Derzeit läuft die Organisation einer alternativen fachgerechten Sammlung und Entsorgung auf Hochtouren.

 

Bis auf Weiteres werden künstliche Mineralfasern unter folgenden Bedingungen in unseren Altstoffsammelzentren angenommen:

  • Bereits vor der Anlieferung ist das Material in staubdichte Säcke einzupacken.
  • Es besteht die Möglichkeit, im ASZ Säcke für Styropor zu verwenden. Diese dürfen nur bis zur Hälfte befüllt werden.
  • Gewerbliche bzw. größere Mengen können derzeit nicht angenommen werden!

Kontakt: